• Astrid I. Piskora

    Astrid I. Piskora

    Senior Manager CSR The Walt Disney Company GmbH

    Corporate Responsibility
    Sieh Dich und alles in dieser Welt als einzigartiges Geschenk! Be inspired!

Die Entertainmentbranche kann durch ihre große Kraft, Geschichten und Helden, zu mehr Achtsamkeit und Nachhaltigkeit bewegen.


Astrid I. Piskora

 

Person

Senior Manager Corporate Social Responsibility GSA bei The Walt Disney Company (Germany) GmbH

Jahrgang: 1973 | Geschäftssitz: München & Schliersee

Mehr erfahren

Kurzbeschreibung

 

THEMEN

Soziales Unternehmensengagement | Social Purpose | CSR Strategien | CSR „Einsteigermodel leicht gemacht“ | Matchmaking | Lokales Wirtschaften – lokales Engagement | Klassisches und digitales Volunteering | Diversity

 

Einsatzgebiete

Impulsgeberin | Mutmacherin | Panelteilnehmerin | Speakerin | Workshops | Beratung | Interviews | Podcasts

 

#csrpionierin #unternehmensverantwortung #socialimpact #matchmaking #fundraising #partnerships #volunteering #diversity #localengagement

Astrid Piskora – Futurewoman
Astrid Piskora – Futurewoman
CSR Tag 2019. Copyright IHK für München und Oberbayern, Goran Gajanin
CSR Tag 2019. Copyright IHK für München und Oberbayern, Goran Gajanin
 

Interview

Was genau machst Du beruflich im Bereich der Nachhaltigkeit?

Ich bin Pionierin und Expertin für Corporate Social Responsibility mit Schwerpunkt auf Charitable Programs/Social Purpose, Community Engagement, Skills for Future, lokales und skilled-based Volunteering, seit 15 Jahren für ein internationales, amerikanisches Medienunternehmen tätig. Eine zielgerichtete CSR Strategie mit ihren Anforderungen 360° Grad weit zu spielen.

Wie bist du dahin gekommen, wo du jetzt bist?

Mein persönliches Engagement und Einsatz für das Gute mit dem strategischen Wissen und Vermächtnis von Mr. Walt Disney hat mir all die Jahre viel Rückenwind gegeben, um CSR immer wieder der Zeit und somit erfolgreich die Unternehmenskultur an die gesellschaftlichen Bedürfnisse anzupassen.

Hat Nachhaltigkeit schon immer eine Rolle gespielt in Deinem Leben, oder gab es den berühmten Change?

Zeuge zu werden, wie Micky Maus ohne Worte in einem Budapester Krankenhaus ein Lächeln auf die Kindergesichter gezaubert hat – das hat mir gezeigt, dass es nicht viel für mein und vieler anderer Bedürfnisse braucht – Gutes zu tun.

Dass es notwendig ist, darüber zu sprechen, Gutes zu tun, um andere zu inspirieren und teilhaben zu lassen.

An welchen Punkten stößt Du, stößt Dein Unternehmen oder Deine Branche an Grenzen in der Nachhaltigkeit und wie löst Ihr diese Herausforderung?

Trotz dem andauernden Wunsch, in viel mehr Bereichen Gutes zu tun, den Fokus nicht zu verlieren. Dies gelingt nur mit einer klaren CSR Strategie und diese mit den Unternehmenszielen sowie auch Bedürfnissen der Community abzugleichen.

Wie kann Deine Arbeit, oder Deine Branche dazu beitragen die Welt nachhaltiger zu machen?

Umweltfreundlichere Merchandising-Produkte und lokalere Entscheidungsbefugnisse.

Was möchtest Du jungen Menschen in Sachen Nachhaltigkeit mit auf den Weg geben?

„Nutzt die wachsenden Möglichkeiten, die Welt zu einem noch besseren Ort zu machen, denn EUCH hört man zu!“

Inspiriere uns – wie gestaltest Du Dein Arbeits- und Dein Privatleben umweltschonend?

DIY und inspiriere meine Mitmenschen damit (Haushaltsmittel, Food, Geschenke, Möbel) – auch hier gilt ganz klar: Tue Gutes und sprich darüber!

Was treibt Dich an?

Sieh jeden Tag und Deine Welt um Dich herum als Geschenk. Und genau dafür andere zu begeistern, deren Augen zu öffnen und sie zu inspirieren.

Von welcher Positiv-Schlagzeile aus Deiner Branche zum Thema Umweltschutz träumst Du?

„Statistiken zeigen: Die Entertainmentbranche nutzt erwiesenermaßen ihre große Kraft, durch Geschichten und Helden Menschen zu mehr Achtsamkeit und Nachhaltigkeit zu bewegen.“

Futurewoman – Empowering Women in Sustainability